2. leben, Frausein, Transgender, Personenstandsänderung

Ladylike II

Den ersten Geburtstag als Lady zu feiern – mit 76 Jahren – das ist schon ganz schön aufregend! Alle Freunde haben inzwischen schon davon gehört , aber manche haben Juliane bis dahin noch nicht persönlich gesehen. Kein Wunder, dass sie ein bisschen aufgeregt war! Und die Gäste, die sie noch nicht kannten, waren natürlich ganz gespannt zu sehen, wie ihr alter Freund Hans jetzt als Frau aussah – und allesamt waren verblüfft über die unglaubliche Verwandlung und ihre jugendliche Ausstrahlung. Und nein, die jugendliche Ausstrahlung lag mit Sicherheit nicht nur am kleinen Make-up! Man sah ihr einfach an, dass sie ihr zweites Leben als Frau aus vollen Zügen genoss. Endlich angekommen!

Die Gäste wurden verwöhnt …

— und am nächsten Tag – die Sonne strahlte wie sie selbst – erzählte sie mir, dass sie jetzt die Personenstandsänderung beim Registergericht angehen wird. Ihr macht euch kein Bild davon, wieviel Aufwand daran hängt und was alles unabhängig davon ebenfalls geändert werden muss, vor allem wenn man in so vielen Vereinen und Organisationen aktiv ist wie Juliane. Jeder Schritt weiter ist wie ein kleines Abenteuer!  Aber inzwischen  ist es bald geschafft und ich drück ihr ganz fest die Daumen, dass alles klappt!

Die Fotos von unserem ersten Fotoshooting in Stuttgart könnt ihr hier noch einmal anschauen.

11 Kommentare zu “Ladylike II

  1. Eine beeindruckende Geschichte. Ich glaube nur Wenige sind in der Lage, das was da in einem Menschen vorgeht nachzuvollziehen. Deine Bilder zeigen, dass zumindest in diesem Fall, sich das Gedankenmartyrium, die Beschäftigung mit den Zweifeln, die emotionalen Schmerzen zu einem guten Ende führen. Und dieses Ergebnis dann in Bildern glaubhaft dokumentieren zu können, das spricht für deine Kunst. ☺

    Liebe Grüße aus Franken ins Ländle
    Der WoMolix war da.😉

    Gefällt 1 Person

      • Sehr gerne, das Kompliment hast du dir redlich verdient.
        „Grüßle aus … “ sind so schöne heimatliche Klänge die einem ausgewanderten ‚Stäffelesrutscher‘ (du weißt was das ist 😉) richtig gut tun, während er mit zertrümmertem Fersenbein im Bett liegt und vom Blühenden Barock, Wilhelma, Jazzopen Stuttgart, …, träumt.

        gLG, der WoMolix war da.😉

        Gefällt 1 Person

      • Aber klar weiß ich was ein Stäffelesrutscher ist!! Ja, das ist ganz seltsam – zumindest ging es mir so: wenn man mal (eine zeitlang oder für immer) auswärts gewohnt hat, dann freut man sich richtig, mal wieder heimatliche Dialektklänge zu hören. Zuvor fand ich das ja nicht so prickelnd 😉 . Aber seit ich wieder im Ländle bin, pflege ich unseren Dialekt sehr. Dann wünsche ich dir schnelle und gute Besserung und dass wir alle ganz bald die schönen Dinge wieder genießen können bzw. dürfen.
        Alles Gute für dich und liebe Grüßle
        Karin

        Gefällt 1 Person

  2. Danke, ich melde mich mal selber, nachdem Karin diesen superschönen Bericht über mich machte und so nette Kommantare dazu da sind. Inzwischen bin ich (Juliane) mit nun 77 Jahren nach der Personenstandsänderung auch amtlich Frau mit neuer Geburtsurkunde und den amtlichen Papieren. Bleibt gesund und viele Grüße Juliane

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s